Hinweis

Für dieses multimediale Reportage-Format nutzen wir neben Texten und Fotos auch Audios und Videos. Daher sollten die Lautsprecher des Systems eingeschaltet sein.

Mit dem Mausrad oder den Pfeiltasten auf der Tastatur wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Durch Wischen wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Los geht's

Abenteuer Zukunft – Dr. Hans Riegel-Akademie 2017

Logo https://triomedien.pageflow.io/abenteuer-zukunft-dr-hans-riegel-akademie-2017

Start

0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang
Ihr möchtet wissen, was die Teilnehmer der diesjährigen Dr. Hans Riegel-Akademie erlebt haben? Oder Ihr wart selbst dabei und möchtet in Erinnerung schwelgen? Dann seid Ihr hier richtig!

Wir haben einige Highlights der Akademie multimedial für Euch aufbereitet. Das Material kommt übrigens von den Akademie-Teilnehmern selbst: Vicky, Lara, Tobi und Felix waren für Euch die vier Tage als Science Reporter unterwegs und haben fleißig gefilmt, fotografiert und Fragen gestellt.

Viel Spaß beim Anschauen!

Hinweis: Ihr könnt Euch die gesamte Multimedia-Story ansehen, indem Ihr einfach weiterscrollt oder Ihr wählt ein Kapitel aus. Für Smartphones empfehlen wir die Queransicht.

Kapitelübersicht:



Zum Anfang

Das Barcamp

Das erste Highlight für die 165 Alumni der Dr. Hans Riegel-Akademie: Das Barcamp. Das Konzept stammt aus den USA, wo es erstmals 2005 in einer Firma veranstaltet wurde. Dabei werden Diskussionsrunden, sogenannte Sessions, zu Themen gehalten, die von den Teilnehmern selbst vorgeschlagen und im Plenum beworben werden müssen. Alle Sessions werden auf einem Stundenplan festgehalten und die Ergebnisse im Anschluss auf verschiedenste Weise festgehalten.

So auch bei uns. Obwohl viele Alumni eine lange Anreise hatten, gab es viele Freiwillige, die gerne eine Session leiten wollten. Per Handzeichen wurde abgestimmt, über welche Themen an dem Abend diskutiert werden sollte.
Die große Bandbreite an Themen machte es schwierig sich zu entscheiden, so wurde unter anderem lebhaft darüber diskutiert, ob Wissenschaft nach dem Sinn gefragt werden darf und wie viel Mathematik in diversen Studiengängen benötigt wird.

Die Sessions zum Thema Gentechnik und Quantencomputer waren sehr interessant und lehrreich, aber auch der Spaß kam nicht zu kurz, sodass die Räume von Lachen und angeregten Diskussionen erfüllt wurden.
Nach zwei Sessions wurden die gesammelten Ergebnisse auf Postern dem Plenum präsentiert. Insgesamt war es ein sehr gelungener Abend, der viel länger dauerte als geplant war. [Vicky]
Zum Anfang

Der Science Slam

Eine Gleichung, die Spaß macht: Sechs Slammer, jeweils zehn Minuten, ein motivierter Moderator – das ergibt den erfolgreichen Slam „Party für den Kopf“, der am 8. September im Rahmen der Dr. Hans Riegel-Akademie stattfand. Die Themen waren dabei so abwechslungsreich wie unterhaltsam.
 
Simon Loske machte den Anfang mit Antworten auf die Frage „Warum man ein Sofa nicht an die Wand stellen sollte“. Spoiler: Weil die Wand dann schimmelt. Um Luftfeuchtigkeit im weitesten Sinne ging es auch bei Isabel Spies, die sich unter dem Motto „Ist das Kunst oder kann das weg?“ mit Kondensstreifen (lies: Chem Trails) auseinandersetzte. Eine thematische Kehrtwende vollzog Marcel Meyer, der mal eben ganz locker die Spracherkennungssoftware Siri in seinen Beitrag „Was steckt hinter Sprach-, Gesichtserkennung und Co?“ einbaute.

Blödit, Pimelit und Pissophan sind nur einige der charmanten Minerale, mit denen Thora Schubert sich studienbedingt auseinandersetzt. Entsprechend kompetent beantwortete sie die Frage, „Warum man manchmal auf Geowissenschaftler hören sollte“. Auch Informatiker haben viel zu sagen – so auch Jan van Brügge auf die Frage, „Warum man stundenlang Netflix schauen kann“: Die Algorithmen sind schuld. Den Abschluss machte Hanno Holzinger, dem es gelang Sheldon Cooper, Katzen und Schwebebahnen unter dem Schlagwort „Levitation“ zusammenzubringen.

Am Ende überzeugte Thora Schubert das Publikum, das das Applausometer auf die höchste Dezibelzahl ausschlagen ließ. Wer hätte gedacht, dass Geowissenschaften und Mr. Bean-Memes sich so gut vertragen würden?!
Zum Anfang
Zum Anfang
0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang
0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang

Exkursionen

Wie arbeitet und forscht es sich an einem der weltweit führenden Institute für molekulare Pflanzenbiologie? Wie wird die Wasserqualität des Rheins überprüft oder wie funktioniert ein Tandembeschleuniger? Antworten bekamen die Teilnehmer auf den vielfältigen Exkursionen. Auch mit dabei: Bei einem Besuch der Greifvogelstation & Wildtiergehege Hellenthal konnte man die Tiere aus nächster Nähe kennenlernen.
Zum Anfang
0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang

Vorträge & Workshops

Renommierte Wissenschaftler und Experten konnten auch dieses Mal wieder in eindrucksvollen Keynote-Vorträgen für ihre Fachgebiete begeistern. Neben der Gedächtnisweltmeisterin Christiane Stenger, die Lern- und Gedächtnistraining-Methoden zeigte, sprach Prof. Dr. Frauke Melchior über ihre Entdeckung des kleinen Proteins SUMO und Prof. Dr.-Ing. Jan Wörner, Generaldirektor der European Space Agency (ESA), entführte die Zuhörer auf das Feld der europäischen Raumfahrt.
Zum Anfang
0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang
Referenten u.a. aus Physik, Chemie, Biologie, Mathematik und Umweltwissenschaften boten rund 50 Workshops an. Für alle Akademie-Teilnehmer war etwas dabei. In den Workshops konnten sie nicht nur spannenden Input bekommen, sondern auch alle ihre Fragen stellen.
Zum Anfang
Zum Anfang
0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang
0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang
0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Auch einige Fachpreis-Alumni brachten ihr Thema in Workshops näher. Von kleinen Teilchen und großen Energien – dem Standardmodell der Elementarteilchen sprach zum Beispiel Lukas Sohl, Fachpreis-Alumnus 2011.

Video öffnen

Zum Anfang

Die Fachpreis-Alumni: Eine Community

0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang
Auch wenn die Veranstaltungen der Dr. Hans Riegel-Stiftung an wechselnden Orten stattfinden, fühlt es sich immer wie nach Hause kommen an. Ich genieße den Austausch mit neuen und alten Freunden – bei jeder Gelegenheit wird hier gefachsimpelt, philosophiert oder ein breites Themen-Hopping betrieben. Wir kommen aus verschiedenen Fachrichtung, doch uns verbindet die Begeisterung und Neugier für die MINT-Fächer. Das ist der Dr. Hans Riegel Spirit, der bei mir ein starkes Wohl- und Gemeinschaftsgefühl auslöst. [Lara]
Zum Anfang
0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang
Das BaseCamp Bonn war mein persönliches nicht wissenschaftliches Highlight. Die Halle war wunderschön ausgestattet mit Wohnwagen, Vorgärten und einer Strandfototapete und bot mit Fotobox und vielen kleinen Sitzecken die perfekte Location für unseren Abschlussabend. Die Improtheatergruppe Taubenhaucher trug mit ihrer Außenperspektive zur guten Stimmung bei: Sie waren den ganzen Tag in den Seminaren gewesen und ermöglichten uns nun einen humorvollen Außenblick auf unsere Themen. [Lara]


Zum Anfang
0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang
Scrollen, um weiterzulesen Wischen, um weiterzulesen
Wischen, um Text einzublenden
  • Videos:
    Tobias Djuren

    Fotos:

    Dr. Hans Riegel-Stiftung
    Tobias Djuren
    privat


    Bildrechte: Dr. Hans Riegel-Stiftung, Privat, Tobias Djuren, privat

    Datenschutz